ROCA PUPPENBÜHNE

einzigARTig_SCHATTENTHEATER

Grosses Schattentheater                                              Kammeroper

 

BÜHNE : 3 m x 3 m x 2.30 m  (B, T, H)           

 AUFBAUZEIT: 90  - 120 min.            ABBAUZEIT: 60 - 90 min.
  VERDUNKLUNG notwendig 
Die ZUSCHAUERBEGRENZUNG liegt bei <> 250 Personen

_______________________________________________________________________________________________________________

Das Märchen von der Zeit                         Neuinszenierung 2016 für Jugendliche +   Erwachsene                                    Premiere war am 16.Juni 2016 in Zürich


Im Reich der Mitte lebt die unsäglich schöne und liebreizende Prinzessin Pfirsichblüte. Als aber die Wasser der Zeit ihre Schönheit und Lebensfreude wegspülen, versinkt sie in tiefe Traurigkeit. 
Da vernimmt sie die Kunde eines sagenhaften Kaisers. Alt und gebrechlich sei er zu den Quellgründen des grossen Stromes aufgebrochen. Als er wiederkam war er jung und schön wie die Morgenröte.

Autor: Hans Wahl (CH)      Spiel: Beatrice Roca      Licht- und Tontechnik: Walter Jerzö      Spieldauer: > 45 Minuten      Figuren: Schattentheaterfiguren


Karneval der Tiere      

Neuinszenierung für das Theater Stadelhofen in Zürich, gespielt am 14.+ 15.Juni 2013

Die Roca Puppenbühne beleuchtet  den "Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns aus Sicht des Arenameisters (Wischer) Alfred. Erwartungsvolle Spannung, ...und wo Hühnerpyramiden und wilde Esel  tobten,  stampfen nun Elefanten und tanzen Fische. Und warum können Schildkröten keinen Cancan tanzen? Angesteckt von der Musik verrichtet Alfred seine Pflichten und taucht gemeinsam mit den Puppenspielern und dem Publikum in die Welt der tierischen Töne ein.  Ein Schattenspiel für die ganze Familie.

Idee / Realisation: rocaART      Spiel: Beatrice Roca / Walter Jerzö     Text:  ROCA, frei nach Saint-Saens      Musik: Camilles Saint- Saens      Regiebegleitung: Anne Swoboda (P01 / Herrenberg 2013 , Arbeitskreis Puppenspiel)      Spieldauer: > 45 Minuten      Figuren: Schattentheaterfiguren

Für unsere Produktion "Karneval der Tiere", haben wir ein grosse Bilderbuch auf die Bühne gebracht, mit Schatten und Farben, Bilder für Aug, Ohr, und Seele. Es kommen dabei die alten und die modernen Techniken der Schattentheaterkunst zur Anwendung, die in ihrer Wirkung traumhafte und poetische Momente erlauben. Da das Stück keiner eigentlichen Geschichte folgt und der Text (Alfred der Erzähler) kurz gehalten wird, um der Musik von Camilles Saint-Saens viel Raum zu lassen, ist die Aufführung für ein Familienpublikum gedacht.




__________________________________________________________________________________________________

KAMMEROPER / SINGSPIEL

Bastien und Bastienne       für Altersnachmittage mit Playback jederzeit spielbar
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart           Spiel:  Catrin B.Roca / Walter Jerzö              Dauer: 60 Minuten

   


Das Kammerorchester Regensdorf liess die Marionetten tanzen

Mit der aussergewöhnlichen Unterstützung der ROCA PUPPENBÜHNE und drei Gastsolisten feierte das Kammerorchester Regensdorf 2014 sein 40-jähriges Bestehen mit einem einzigARTigen Konzert von Mozart.

Im Kongress-Saal des Hotels Mövenpick wurden die rund 200 Zuschauer sowohl musikalisch wie auch optisch bestens unterhalten. Zu Klängen von Violinen und Celli bewegten sich auf der Bühne drei Marionetten passend zum Inhalt des vorgetragenen Texts des Singspiels «Bastien und Bastienne». Die Traurigkeit und Ungewissheit Bastiennes wurde von Sopranistin Catriona Bühler mit glasklarer Stimme greifbar und gleichzeitig von der Marionette Bastienne auf der Bühne nachgespielt, als sie ihre Arme resigniert zusammenschlug und sich auf einen Strohhaufen fallen liess.

Mozart und Puppen zum Jubiläum

Das Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart ist eine Operette im Sinne der Arien der Wiener Volkskomödie und handelt vom Titelpaar, deren junge Liebe in Gefahr ist. Bastienne, der Zuneigung ihres Liebsten nicht mehr sicher,bittet den Dorfweisen Colas um Hilfe. Dieser hilft ihr mit List und Rat. Indem Bastienne sich kühler und desinteressiert gibt, merkt Bastien was er zu verlieren hat und kämpft um sie. Am Ende kommt natürlich alles ins Lot. Gesungen wurden die Parts von Bastien und Cola vom Tenor Daniel Bentz und dem Bariton Chasper Curò-Mani.

Perfekt aufeinander abgestimmt waren die Musik mit dem Gesang und die Bewegungen der Marionetten von Beatrice Catrin Roca und Walter Jerzö.

Was die drei Solisten mit starken Stimmen vortrugen, liessen die Künstler Beatrice Catrin Roca und Walter Jerzö von 80 Zentimeter grossen Puppen perfekt aufführen, nicht nur zur Freude der zahlreichen Kinder im Saal.

Während dreier Wochen Tag und Nacht gearbeitet

Beatrice Catrin Roca arbeitete Tag und Nacht während dreier Wochen an den drei aus Lindenholz geschnitzten Protagonisten. Auch die kleine Bühne wurde extra für das Jubiläumskonzert des Kammerorchesters Regensdorf (KOR) angefertigt. Es musste alles sehr schnell gehen, erklärt Roca, um noch Zeit für die Proben zu finden, die Bewegungen der Puppen mussten schliesslich mit dem Text übereinstimmen. Und das taten sie auch, wie sich die Zuschauer im ausverkauften Kongresssaal überzeugen konnten.
Mit tosendem Applaus und Standing Ovations wurde die perfekt abgespielte Darbietung des Kammerorchesters, der Solisten und der Puppenspieler am Ende der einstündigen Vorführung gewürdigt.

Die erste kleine Oper wurde vom Kammerorchester vor über 30 Jahren aufgeführt und man habe beim Jubiläum an das anschliessen wollen, schildert Alain Schudel die Idee für das Jubiläumskonzert, der zusammen mit Peter Grob die musikalische Leitung übernahm. Man wollte die Inszenierung auch speziell einem Familienkonzert anpassen, da im Publikum immer auch viele Kinder anwesend sind. Die Verpflichtung der ROCA PUPPENBÜÜHNE passte daher perfekt zum Konzept.
Die Aufführung wird dank dem Puppentanz den Kindern sicher in Erinnerung bleiben. Und darum geht es schliesslich. Denn wie die ehemalige Präsidentin des Kammerorchesters Regensdorf, Marion Simmen, bemerkte:
 «Sie sind die Zukunft unseres Publikums.

»Katarina Suboticki